Letzte Änderung: 05.11.2018


Nachfolgende Mail habe ich am 27. 10. 2018 an diverse Personen und Institutionen gesandt :



Sehr geehrte Damen und Herren,

um Ihre Zeit nicht über Gebühr zu beanspruchen, habe ich mich entschlossen, die umfangreiche Stellungnahme zur Wahl und der Existenzgründungsfinanzierung Ihnen nicht komplett per Mail zu übersenden. Über nachstehenden Link können Sie jeoch die Problematik entnehmen.

MEINUNG ZUR WAHL / EXISTENZGRÜNDUNG (LINK)
(Über diesen Link in der Mail gelangen interessierte Empfänger der Mail direkt zu dieser Seite !)


Ich würde mich über Ihre Stellungnahme freuen und bitte hiermit um Ihre Erlaubnis, interessante Antworten auf meine Internet-Seite einzustellen.


Vielen Dank im voraus und freundliche Grüße aus Bad Hersfeld
Karl Schaffert



Datenschutzverordnung (DSGVO) : Bereits vor Inkrafttreten der DSGVO habe ich Ihnen mitgeteilt, daß Sie sich jederzeit aus dem E-Mail-Verteiler abmelden können. Senden Sie uns einfach eine Mail mit dem Betreff "ABMELDEN". Wir werden dann Ihre E-Mail-Adresse kommentarlos aus dem Verteiler löschen. Die zugrunde liegende Datenschutzerklärung finden Sie auf meiner Homepage. Um Ihnen das um umfangreiche Studium zu ersparen, mache ich darauf aufmerksam, daß für sämtliche Rundmails lediglich die E-Mail-Adressen gespeichert werden. Weitere Daten werden nicht gespeichert.
-- 
Karl Schaffert
Am Hasenrain 17
36251 Bad Hersfeld
http://www.karl-schaffert.de

  Nachstehende Mail-Empfänger haben sich abgemeldet und wurden aus dem Verteiler gelöscht : Ministerbuero@bmwi.bund.de Schwarz@bb-h.de Üblicherweise werden die Mails mit Betreff "ABMELDEN" kommentarlos gelöscht. Zu der Abmeldung des Herrn Schwarz habe ich jedoch Stellung genommen : Hallo, Herr Schwarz, mit Bedauern nehme ich zur Kenntnis, daß Sie sich aus dem Verteiler abgemeldet haben, habe ich doch die Hoffnung gehabt, über Sie zu erfahren, weshalb bei der Beantragung der Darlehen nicht die Unterstützung der KfW in Anspruch genommen werden konnte.

Wie Ihnen sicherlich bekannt ist, waren lt. Beratungsbericht der LogoS Unternehmensberatung KfW-Unternehmerkapital und KfW-Unternehmerkredit 
fester Bestandteil des Finanzierungsplanes.

Obwohl die Sparkasse auf Ihrer Homepage ausführlich die KfW-Kredite bewirbt (LINK zur Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg), wurde auf Veranlassung der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg das KfW-Unternehmerkapital aus der Finanzierung gestrichen. Die geänderte Finanzierung enthielt zwar weiterhin den KfW-Unternehmerkredit, lt. Aussage der KfW war diese aber zu keinem Zeitpunkt in die Finanzierung involviert. Das Ganze erinnert mich an meine eigenen Existenzgründung (LINK), die zwar mehr als 30 Jahre zurückliegt, die Machenschaften der Sparkasse scheinen sich aber nicht geändert zu haben. Unverständlich ist für mich die Tatsache, daß die Bürgschaftsbank Hessen GmbH das Existenzgründungsdarlehen des Herrn Zengerle besichert hat. Auch für einen Außenstehenden waren m. E. die betrügerischen Absichten der Sparkasse klar erkennbar. Daß die Sparkasse auf diese Weise Existenzgründer in die Insolvenz treibt, dafür aber noch mit Steuergeldern "belohnt" wird, ist für mich nicht nachvollziehbar. Gerrne würde ich die Gründe erfahren, weshalb das kriminelle Verhalten der Sparkasse seitens der Bürgschaftsbank Hessen GmbH durch Übernahme einer Ausfallbürgschaft noch unterstützt wird. Die Seite mit den Email-Adressen der Personen, die sich abgemeldet haben, habe ich um vorstehende Mail ergänzt. Trotzdem viele Grüße aus Bad Hersfeld Karl Schaffert Mail@thilogrosser.de

Ergebnisse Wahlen / Prognosen

 Geändert 19. 10. 2018

Landtagswahl Bayern

Landtagswahl Hessen

Bundestagswahl

 

(zur Ansicht bitte anklicken !)

 


Sehr geehrte Damen und Herren,

mit Erstaunen nehme ich die Bemühungen der Parteien zur Kenntnis, die Umfragewerte zu verbessern. Es wäre sicherlich angebracht gewesen, sich Gedanken über das Wählerverhalten vor der Wahl zu machen. Während meiner fast 40jährigen Selbständigkeit bin ich immer bemüht gewesen, unsere Kunden zufriedenzustellen und nicht erst bei Reklamationen auf die Kundenwünsche einzugehen. Letztlich hat dieses Verhalten dazu beigetragen, daß sowohl die ehemaligen Firmen Schaffert-Vereinsbedarf und ZRC Zengerle e.K. als auch die heutige Firma ZRC Zengerle UG (haftungsbeschränkt) bei ihren Kunden einen sehr guten Ruf haben. Nicht nur deshalb haben wir bei Ebay mehr als 2400 (bei einer neutralen) positive Bewertungen !

Auch die Bemühungen der Politik, durch Bildung neuer Koalitionen weiterhin in der Regierungsverantwortung zu bleiben, wird an dem aktuellen Wählerverhalten nichts ändern. Auf die Tatsache, daß die Bildung von Koalitionen ggf. als rechtlich unzulässig angesehen werden kann, weil dadurch eine marktbeherrschende Stellung (siehe Kartellrecht / Wikipedia) erreicht wird, möchte ich nicht eingehen. Ob es den demokratischen Grundsätzen entspricht, Parteien mit weniger als 50 % der Stimmen ihrer Mitbewerber bei einer Koalition zu bevorzugen, wage ich zu bezweifeln.

Ebensowenig entspricht es meinem Rechtsempfinden, daß die Firma ZRC Zengerle e.K. mit kriminellen Machenschaften in die Insolvenz getrieben wurde, ohne daß von politischer Seite eine Stellungnahme zu erreichen war.

Finanzierung über die Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg:


Betrag
Zinssatz

Gefordertes Eigenkapital
 105.000,-- €


 Darlehen 1
160.000,-- €
 7,12 %
 Darlehen 2
105.000,-- €
13,5 % + 6% Überziehungszins 


Für die Verbürgung der Darlehen durch die Bürgschaftsbank Hessen wude eine zusätzliche Bürgschaftsprovision fällig.


Es kann und darf nicht sein, daß sich Politiker allerorten zur Förderung von Existenzgründern und kleiner und mittlerer Unternehmen bekennen, aber noch nicht einmal bereit sind, zu der vorgenannten Finanzierung Stellung zu nehmen.

Zitat aus Wikipedia :  “Die KfW fördert den deutschen Mittelstand sowie Existenzgründer mit klassischen Förderkrediten ....” Daß eine Vielzahl von Politikern nicht den “Arsch in der Hose hat”, trotz mehrfacher Anfragen zu der genannten Finanzierung Stellung zu nehmen, ist für mich nicht nachvollziehbar. Es bestärkt es mich doch in meiner Meinung, daß die genannte Finanzierung nicht den üblichen Grundsätzen entspricht. Welchen Grund gäbe es sonst, jegliche Antwort auf unseren Schriftwechsel zu vermeiden ?

Selbst der Chefvolkswirt der KfW, Herr Dr. Zeuner, ist nicht bereit, auf die Finanzierung der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg, die auf ihrer Homepage umfangreich die KfW-Förderdarlehen bewirbt, einzugehen. Daß bei der ursprünglichen Finanzierung die Darlehen als KFW-Darlehen ausgewiesen wurden, die KfW uns aber mitteilt, daß zu keiner Zeit KfW-Darlehen beantragt wurden, ist für mich unverständlich. Siehe dazu auch die Seite Chronologie der Insolvenz (kann auch in der Tabelle auf der Startseite ausgewählt werden).

Nach wie vor besteht ein freundliches Verhältnis zur Bürgschaftsbank Hessen GmbH, die Herrn Zengerle bei der Finanzierung intensiv unterstützt hat. Unverständlich bleibt jedoch, weshalb man eine Existenzgründungfinanzierung zu den genannten nachweislich gesetzeswidrigen Konditionen akzeptiert hat, für die nunmehr aufgrund des Ausfalles der Steuerzahler (Rückbürgen sind der Bund und das Land Hessen) aufkommen muß.

Im Rahmen der Existenzgründung wurde Herr Zengerle intensiv von Herrn Berleth von der Wirtschaftsförderung Hersfeld-Rotenburg unterstützt. Weshalb der jetzige Geschäftsführer, Herr Bernd Rudolph, es sicht einmal für nötig hält, auf meine Mails zu antworten, bleibt sein Geheimnis oder das Geheimnis der Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg.

Daß die IHK Kassel-Marburg meine Mails ignoriert, ist für mich noch nachvollziehbar, ist die Firma ZRC Zengerle UG doch aufgrund der Zwangsmitgliedschaft gezwungen, der Mitgliedsbeitrag auch ohne entsprechende Unterstützung zu entrichten.

Nach wie vor werde ich versuchen, auf die Situation aufmerksam zu machen. Allein die Tatsache, daß kaum jemand bereit ist, zu der Entwicklung Stellung zu nehmen, bestärkt mich in meiner Meinung, daß "hier etwas faul ist". Auch wenn der ständige Kampf gegen das erlittene Unrecht bereits Spuren hinerlassen hat, werde ich nicht aufgeben. Ich bin sicher, daß sich irgendwann jemand findet, der bereit ist, mich zu unterstützen.

Sollte ich auf diesem Wege keinerlei Unterstützung erfahren, behalte ich mir vor, den Schriftwechsel bei Gelegenheit bei Facebook, Twitter und Instagram einzustellen.

Viele Grüße aus Bad Hersfeld
Karl Schaffert